MindMeister: ein MindMapping Programm als Web 2.0 Applikation

Gerade entdeckt. Auf Mindmeister.com wird ein kollaboratives online MindMapping Programm angeboten. Damit ist es möglich sowohl allein, wie auch im Team, an einer MindMap zu arbeiten, die direkt in einer Web 2.0 Anwendung auf Mindmeister dargestellt wird. Sowohl das Interface wie auch die erstellten MindMaps haben auf den ersten Blick ein recht gefälliges Aussehen.
In einem speziellen Forum können von den Usern als öffentlich (public) deklarierte MindMaps eingesehen werden. Ein Klick auf eine der Maps liefert auch einen ersten Eindruck der Oberfläche.

Neben einem derzeit kostenlosen Basic Account, gibt es kostenpflichtige Team und Premium Accounts. Die Accounts werden jährlich abgerechnet (38,50 € Premium Account/Team Account ist nach Nutzeranzahl gestaffelt).
Die generierten Maps können als FreeMind, MindManager, RTF, PDF oder Bild lokal gespeichert werden. FreeMind und MindManager Export ist nicht mit dem Basic Account möglich, der Import hingegen schon. Eine Übersicht über die Features der jeweiligen Accounts findet sich hier.

Neben der grundsätzlichen Möglichkeit, dass mehrere Nutzer an einer MindMap arbeiten, ist ein weiteres wesentliches kollaboratives Element Skype Chats und Skype Anrufe/Konferenanrufe zu initiieren. Ebenso ist es möglich über eine verschiebbare Timeline, die vorgenommenen Änderungen betrachten zu können.

Zusätzlich gibt es ein für Windows und MacOS angebotenes Widget mit dem Namen geistesblitz. Hier kann man einfach Gedankensplitter, Ideen usw. eingeben. Diese werden dann direkt in einer als Default angelegten MindMap bei MindMeister gespeichert.

PS: Wer sich für MindMeister interessiert, könnte sich auch für meinen Beitrag über Mind42 interessieren.

4 comments to MindMeister: ein MindMapping Programm als Web 2.0 Applikation

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>